Sie sind hier: Rudis Welt » Sport

DFB-Pokal - 1. Runde

Hertha BSC wackelt nur kurz - BVB-Thriller in Fürth - Freiburg entscheidet Elfer-Krimi

Bereits sechs höherklassige Teams sind in der 1. Runde des DFB-Pokals gescheitert: St. Pauli, Dresden, der amtierende Titelträger Frankfurt, Stuttgart, Bochum und Regensburg. Am Montagabend verhinderten Hertha und Freiburg derweil ein frühes Ausscheiden nur knapp - der Sport-Club zitterte sich gar erst im Elfer-Krimi weiter. Später trafen sich zum Abschluss außerdem noch Zweitligist Fürth und Bundesligist Dortmund - und zwar zu einem waschechten Hitchcock-Thriller mit Happy End für den BVB.   mehr ...

Bochum und Regensburg fliegen raus - Leipzig zittert - Kantersiege für Köln und Gladbach

Am Sonntag hatten von den Bundesligisten der FC Augsburg und RB Leipzig die größten Probleme. Aber letztlich setzte sich das Duo bei den Regionalligisten Steinbach und Viktora Köln knapp durch. Von den höherklassigen Teams erlebte Bochum eine böse Überraschung, der VfL verlor in Flensburg. Auch Regensburg wurde überrascht - 1:2 bei Chemie Leipzig. Im Berliner Olympiastadion feierte der 1. FC Köln einen Kantersieg. Diesen toppte Gladbach am Abend mit dem 11:1 beim Bremer Fünftligist Hastedt.   mehr ...

Frankfurt und Stuttgart raus, Erlöser Lewandowski, HSV-Spektakel

Der Pokal-Samstag hatte es in sich! Titelverteidiger Frankfurt schied in Ulm aus, Rekordpokalsieger FC Bayern musste beim Regionalligisten Drochtersen lange zittern, ehe Lewandowski die Blamage abwendete. Wolfsburg mühte sich in Elversberg genauso wie Leverkusen in Pforzheim. Nürnbergs Ishak verhinderte bei Fünftligist Linx knapp die Verlängerung. Standesgemäß siegten nur Hoffenheim und Bremen, Dresden blamierte sich gegen Rödinghausen. Mainz setzte sich klar, der HSV torreich durch. Am späten Abend blamierte sich Stuttgart in Rostock.   mehr ...

Schalke siegt schmucklos - St. Pauli fliegt nach Krimi raus

Vizemeister Schalke gewann zwar nur 2:0 in Schweinfurt, doch am Sieg des Bundesligisten beim Regionalligisten gab es trotz des knappen Ergebnisses kaum Zweifel. Im Duell zweier Zweitligisten musste Magdeburg gegen Darmstadt klein beigeben - die Lilien siegten durch ein frühes Elfmetertor. In Wiesbaden fiel die Entscheidung zwischen Drittligist Wehen und Zweitliga-Spitzenreiter St. Pauli die Verlängerung - der Underdog jubelte.   mehr ...

 
 

DFB-Länderspiele

DFB-Team stürzt in Fifa-Ranking ab

Nur noch Platz 15: Das Team von Bundestrainer Joachim Löw ist in der Rangliste des Fußball-Weltverbands durchgereicht worden. Erstmals seit 2005 ist die DFB-Auswahl nicht mehr unter den Top Ten:

Die Spitzenposition übernahm WM-Titelträger Frankreich vor dem WM-Dritten Belgien. Hinter Rekordweltmeister Brasilien ist WM-Finalist Kroatien Vierter. Spanien ist Neunter. Die Niederlande ist 17., Italien auf Rang 21. WM-Gastgeber Russland machte in der Rangliste 21 Plätze gut und belegt jetzt Position 49. Die Sbornaja hatte überraschend das Viertelfinale bei der WM-Endrunde erreicht.   mehr ...

Blick auf die EM 2020 - So könnte das DFB-Team der Zukunft aussehen

Nach der katastrophalen WM ist klar: Die deutsche Nationalmannschaft braucht eine Erneuerung. Wie könnte die aussehen? Wir haben einen möglichen Kader für die EM 2020 zusammengestellt.   mehr ...

 


Europa League

RB Leipzig steht kurz vor der Europa League

- RB Leipzig hat sich für die Playoffs der Europa League qualifiziert.

- Nach dem 3:1 im Hinspiel reicht den Sachsen bei Universitatea Craiova ein 1:1-Unentschieden für das Weiterkommen:

RB Leipzig muss auf dem kräftezehrenden Marathon Richtung Europa-League-Gruppenphase nur noch eine letzte Hürde nehmen. Nach teils zäher Vorstellung kamen die Sachsen im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde gegen den rumänischen Pokalsieger Universitatea Craiova nur zu einem 1:1 (1:0). Nach dem 3:1 der Vorwoche genügte das für den Einzug in die Play-off-Runde, in der am 23. und 30. August entweder Sorja Luhansk/Ukraine oder Sporting Braga/Portugal wartet.   mehr ...

Europa-League-Qualifikation - WM-Fahrer führen Leipzig zum Sieg - Werner nur Zuschauer

RB Leipzig hat in der dritten Qualifikationsrunde gegen Craiova aus Rumänien gewonnen. Auch, weil Yussuf Poulsen zum Schluss aufdrehte. Doch in der Nachspielzeit musste sich das Team ärgern.   mehr ...

Europa-League-Qualifikation - Leipziger Debütantenball mit Schönheitsfehler

Experimentierfreudig ließ es Leipzigs Trainer Ralf Rangnick nach dem deutlichen Hinspielsieg angehen. Gleich drei Nachwuchskräfte gaben bei der Partie in Schweden ihr Profidebüt - auf Kosten des Ergebnisses.   mehr ...

 
 

Sport News

Testspiel gegen den HSV - Müller trifft zehn Jahre nach seinem Bayern-Debüt doppelt

Am 15. August 2008 spielte Thomas Müller erstmals in der Bundesliga für den FC Bayern. Exakt zehn Jahre später ging es wieder gegen den HSV, Müller feierte mit zwei Toren standesgemäß:

Der deutsche Meister Bayern München hat das letzte Testspiel vor dem ersten DFB-Pokalspiel beim alten Bundesliga-Rivalen Hamburger SV gewonnen. Das Team von Neu-Trainer Niko Kovac setzte sich beim Zweitligisten 4:1 (2:1) durch. Khaled Narey (25. Minute) brachte den Bundesliga-Absteiger in Führung. Sandro Wagner (31.) glich wenig später per Foulelfmeter aus. Zehn Minuten später schoss der Stürmer per Hacke sein Team in Führung.   mehr ...

Leichtathletik-EM - 3000 m Hindernis: Gesa Krause holt Gold

Gesa Felicitas Krause aus Trier hat bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin ihren Titel über 3000 Meter Hindernis von 2016 erfolgreich verteidigt. Die 26-Jährige setzte sich am Sonntag souverän in 9:19,80 Minuten durch. Zweite wurde Fabienne Schlumpf aus der Schweiz in 9:22,29. Bronze holte Karoline Bjerkeli Grovdal aus Norwegen in 9:24,46.   mehr ...

Leichtathletik-EM - Przybylko holt Hochsprung-Titel - Mihambo gewinnt EM-Gold im Weitsprung

Zwei EM-Goldmedaillen für Deutschland innerhalb weniger Minuten: Mateusz Przybylko aus Leverkusen siegt bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin im Hochsprung. Malaika Mihambo holt den Titel der Frauen im Weitsprung.   mehr ...

 

Weiteres Spiegel: "Leichtathletik in Berlin - Sprintstaffel rennt zu Bronze, Sechs-Meter-Show im Stabhochsprung."
SZ: "Leichtathletik-EM - Vier Frauen, vier Medaillen."
Spiegel: "Leichtathletik-EM - Gold und Silber - deutsche Speerwerfer feiern Doppelerfolg."
Spiegel: "Leichtathletik-EM - Lückenkemper läuft zu Silber über 100 Meter."
Golem: "Tokio 2020 - Teilnehmer authentifizieren sich per Gesichtserkennung."
Spiegel: "Sieg gegen Manchester United - Martínez trifft bei Kovacs Heimdebüt."
SZ: "2. Bundesliga - 1. FC Köln gewinnt sein erstes Zweitligaspiel."
SZ: "Bundesliga-Absteiger HSV startet mit Niederlage in seine erste Zweitliga-Saison."
Spox.com: "UEFA Champions League 2018/19 - So läuft die Aufteilung zwischen Sky und DAZN – Das Picking-System."
SZ: "Internationaler Fußball - Klopp kritisiert Ramos: "Rücksichtslos und brutal"."
Spiegel: "50+1-Regel - Hannovers Klubchef Kind klagt vor Landgericht."  SZ: "Mesut Özil - Rücktritt in drei Akten."
BR: "FC Bayern - Prestigesieg im Test gegen Paris."
Zeit: "50+1 - Martin Kind darf nicht Mehrheitseigner bei Hannover 96 werden."
Spiegel: "22 Jahre nach Steffi Graf - Angelique Kerber ist Wimbledon-Champion."
SZ: "Glücksspiel - So viel verwetten die Deutschen bei der WM."
Kicker: "Bundesliga-Spieltage 1 bis 6 zeitgenau angesetzt - DFL terminiert: BVB am 4. Spieltag erstmals am Samstag."
SZ: "Ronaldo-Wechsel zu Juventus Turin - Adiós eines Säulenheiligen."
Transfermarkt.de: "„Keine Titelträume“ - „Bessermacher“ Favre nimmt Arbeit beim BVB auf: „Eine große Herausforderung“."
Sport1. "Droht nach WM-Aus ein Tsunami?"
Uefa.com: "Spielplan der UEFA Nations League."
Spiegel: "Nagelsmann-Wechsel zu RB - Alle wollten ihn - Leipzig bekommt ihn."
Sportschau: "Fünftes Spiel in der BBL-Finalserie - Bayerns Basketballer gewinnen deutschen Meistertitel."
Tagesschau: "Steuerhinterziehung - 18,8 Millionen Euro Strafe für Ronaldo."
n-tv: "Erstmals 48 Teams am Start - USA, Kanada und Mexiko richten WM aus."

Sportverbände

Weltverband droht seinen Gegnern - Fifa streicht dann mal die Korruption

Die Fifa streicht in ihrem neuen Ethikcode das Wort Korruption. Und Bestechung verjährt. Das ist interessant. Dafür droht der Fußball-Weltverband, all die zu bestrafen, die ihn verleumden - was immer das auch heißt. Rund um das Aufsichtsgremium bleiben Fragen offen:

Bestechung, Veruntreuung, Spielmanipulation, Urkundenfälschung - auf 58 Seiten listet die Fifa in ihrem überarbeiteten Ethik-Code Vergehen in der Welt des Fußballs auf. Korruption findet sich als expliziter Begriff nicht mehr in dem Dokument, das seit Sonntag Strafrahmen für alle Verstöße festlegt. "Die Fifa hat die Korruption offiziell ausgerottet. Alles, was es dazu brauchte, war nur den Löschknopf zu drücken", spottet die Nachrichtenagentur AP deshalb.   mehr ...

Sportler begehren auf - Fragwürdiges Werbeverbot

Das Verfahren des Bundeskartellamtes gegen den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und das Internationale Olympische Komitee (IOC) wegen des Verdachts missbräuchlicher Werbebeschränkungen zum Nachteil von Athleten zieht sich hin. Grund ist offenbar die mangelnde Bereitschaft der Monopol-Verbände, kompromissfähige Zugeständnisse zu machen. So hat die Behörde in Bonn der F.A.Z. bestätigt, dass sie Ende Juli an alle olympischen Spitzensportverbände einen „Auskunftsbeschluss“ versandt hat.   mehr ...

Fußball-WM 2022 - Fifa-Council lehnt Aufstockung auf 48 Teams ab

Mehrere südamerikanische Fußballverbände wollten die Aufstockung der WM-Teilnehmer von 32 auf 48 Teams um vier Jahre vorziehen. Die Fifa hat einen entsprechenden Antrag abgelehnt - Gastgeber Katar kann aufatmen.   mehr ...

 


Bundesliga Saison 2018/19

DFL-Supercup - Bayern holt sich die Revanche gegen Frankfurt

FC Bayern München ­ - Eintracht Frankfurt 5:0 (2:0)

Mit einem Dreierpack hat Robert Lewandowski den FC Bayern zum ersten Titel der Saison geschossen und dem neuen Trainer Niko Kovač einen glänzenden Einstand beschert. Beim 5:0 (2:0) gegen Eintracht Frankfurt traf der polnische Nationalstürmer in der 21., 26. und 54. Minute. Damit sorgte er für den insgesamt siebten Supercup-Triumph der Münchner. Die weiteren Treffer steuerten Kingsley Coman (63.) und Thiago (85.) bei.   mehr ...


Doping - und seine Folgen

Spätestens seit dem McLaren-Report ist klar, dass unerlaubtes Doping auf dem Weg zu neuen Höhen ist. Es gibt weltweit keine klaren Regeln, geschweige denn angemessene Strafen für Dopingsünder. Erst wenn allen Sportlern klar wird, dass ein Erwischtwerden mit einem künftigen Berufsverbot gleichgesetzt werden kann, wird sich - vielleicht - etwas zum Besseren wenden.

Gleichzeitig müssen die internationalen Verbände wie IOC, FIFA, Leichtathletikverband u.a. enger und konsequent zusammenarbeiten und den Willen zeigen, gegen die Doping-Auswüchse massiv vorzugehen und nicht nur Lippenbekenntnisse zum Besten zu geben ...

 

"Akt der puren Verzweiflung" - Sportverbände lehnen Beteiligung von Athleten an Dopingtests ab

Die Kanuten müssen ihre Dopingtests selbst bezahlen - das stößt auf breite Kritik: Viele Sportverbände haben zwar Verständnis für die finanzielle Lage des Sportverbands - lehnen ähnliche Maßnahmen jedoch ab:

Der Vorstoß des Deutschen Kanu-Verbands (DKV), der seine Topathleten an den Kosten für Dopingkontrollen beteiligen will, sorgt für massive Kritik. Die Nationale Anti-Doping-Agentur Nada hält den Schritt für "ein falsches Signal". Auch andere Fachverbände lehnen eine solche Kostenbeteiligung ab.   mehr ...

Radsport - Freispruch trotz Überdosis

Der Rad-Weltverband legt die Dopingaffäre um Chris Froome kurz vor der Tour zu den Akten. Eine Affäre wird beendet, und viele Fragen bleiben offenrrain.   mehr ...

Kritik an der Fifa - "Der Sport kontrolliert sich selbst"

Wenn es um Dopingkontrollen geht, macht die Fifa ihr eigenes Ding. Die nationale Anti-Doping-Agentur kann während der Weltmeisterschaft keine Spieler mehr kontrollieren, obwohl sie das gerne tun würde.   mehr ...

 

Zeit: "Paralympics ohne russische Athleten: Bei Olympia in Rio durften russische Sportler noch teilnehmen, bei den Paralympics aber nicht: Der

Fußball-WM 2018 - Russland

Sieg gegen Kroatien - Frankreich ist Weltmeister

Ein umstrittenes Eigentor, ein Elfmeter nach Videobeweis - und ein kurioser Torwartfehler: Frankreich hat ein spektakuläres WM-Endspiel gegen Kroatien gewonnen. Es ist der größte Erfolg der Équipe Tricolore seit 1998:

Frankreich hat das WM-Finale gegen Kroatien 4:2 (2:1) gewonnen. In einer spektakulären Partie mit zahlreichen strittigen Szenen trafen Mario Mandzukic mit einem Eigentor (18. Minute), Antoine Griezmann per Handelfmeter (38.) sowie Paul Pogba (59.) und Kylian Mbappé (65.) für Frankreich. Ivan Perisic (28.) und Mandzukic, der einen krassen Torwartfehler nutzte (69.), waren für Kroatien erfolgreich.   mehr ...

Historisch - Belgien schlägt England und holt WM-Bronze

Belgien setzt sich im Spiel um Platz drei gegen England durch und feiert damit den größten Erfolg der Verbandsgeschichte. Die "Three Lions" enttäuschen zum Abschluss – einer darf trotzdem noch auf einen Titel hoffen:

Sie waren beide so nah dran am großen Finale: Erst in der Verlängerung scheiterten die Engländer im WM-Halbfinale an Kroatien (1:2). Für die ambitionierten Belgier war gegen Frankreich nach einer knappen 0:1-Niederlage Schluss. So blieb beiden Nationen nur das ungeliebte Spiel um Platz drei in St. Petersburg.   mehr ...

 
 

Aufstieg - Relegation

Playoffs in der Regionalliga - 1860 steigt in die dritte Liga auf - Spielabbruch in Mannheim

Die Rückkehr in den Profifußball ist geglückt: 1860 München und Energie Cottbus spielen künftig in der dritten Liga. Das Aufstiegsspiel in Mannheim wurde wegen Fan-Ausschreitungen abgebrochen:

Der TSV 1860 München kehrt zurück in den Profifußball und spielt ab der kommenden Saison in der dritten Liga. Der Meister der Regionalliga Bayern setzte sich im Playoff-Entscheidungsspiel gegen den 1. FC Saarbrücken durch.

Der FC Energie Cottbus wird einer von Münchens kommenden Drittliga-Gegnern sein. Das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz setzte sich nach Hin- und Rückspiel souverän gegen den Regionalliga-Nord-Meister aus Flensburg durch. Cottbus spielte von 2000 bis 2003 und von 2006 bis 2009 in der Bundesliga, im Jahr 2016 stieg der Klub aus der dritten Liga ab.

Das Relegationsrückspiel um den Aufstieg in die dritte Liga zwischen Waldhof Mannheim und Uerdingen ist beim Stand von 2:1 für den KFC abgebrochen worden. Zu diesem Zeitpunkt waren 82 Minuten gespielt. Grund für den Abbruch waren Rauchbomben und Böller aus dem Waldhof-Fanblock. Auch wenn eine offizielle Bestätigung durch den DFB noch aussteht: Uerdingen wird wohl in die dritte Liga aufsteigen.   mehr ...

Relegation gegen Aue - Karlsruhe verpasst Aufstieg in zweite Liga

Der Karlsruher SC bleibt mindestens ein weiteres Jahr drittklassig: Im Relegations-Rückspiel unterlag der Klub dem FC Erzgebirge Aue. Die Gastgeber konnten sich vor allem bei Sören Bertram bedanken.   mehr ...

Braunschweig stürzt in die 3. Liga, Aue in der Relegation - Düsseldorf ist Meister

Spannung pur zum Finale: Düsseldorf sichert sich im Endspiel um Platz eins in Nürnberg durch ein 3:2 die Meisterschaft. Im Keller erwischte es dramatisch die Braunschweiger, die in Kiel mit 2:6 baden gingen und direkt absteigen. Aue geht nach dem 0:1 in Darmstadt in die Relegation gegen Karlsruhe. Fürth spielte beim Abstiegsshowdown in Heidenheim 1:1 und schafft wie der FCH und Dresden trotz des 0:1 gegen Union den Klassenerhalt.    mehr ...

 


Championsleague 2017/18

3:1 gegen Liverpool - Real Madrid holt dritten Champions-League-Titel in Serie

- Real Madrid gewinnt zum dritten Mal in Serie die Champions League.

- Das Team von Trainer Zinédine Zidane besiegt im Finale von Kiew den FC Liverpool 3:1 (0:0):

Das tränenreiche Aus von Mohamed Salah, Blackouts von Loris Karius und ein Traumtor von Gareth Bale: Für Jürgen Klopp und den FC Liverpool ist der Champions-League-Traum gegen Real Madrid geplatzt. Die Reds verloren beim Finale in Kiew am Samstag trotz großem Kampf mit 1:3 (0:0). Real um Weltmeister Toni Kroos holte zum dritten Mal in Serie und zum 13. Mal insgesamt den wichtigsten Klub-Titel. "Das ist schwer zu glauben. ich freue mich unglaublich", sagte Kroos, 2013 auch Champions-League-Sieger mit dem FC Bayern (auch wenn er am Ende der Saison verletzt fehlte), im ZDF. "Das ist jedes Mal aufs Neue der Wahnsinn."   mehr ...

Klopp zieht mit Liverpool ins Finale ein

Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool das Finale der Champions League erreicht. Der deutsche Trainer schaltete mit dem englischen Team trotz einer 2:4 (1:2)-Niederlage AS Rom aus und trifft im Endspiel am 26. Mai in Kiew auf Real Madrid. Liverpool wehrte im Halbfinal-Rückspiel dank eigener Offensivstärke eine Aufholjagd der Römer ab. Sadio Mané (9. Minute) und Georginio Wijnaldum (25.) erzielten im Römer Olympiastadion am Mittwochabend die Treffer der Reds. Nach dem 5:2 vor acht Tagen an der Anfield Road kam Rom zu Treffern durch ein Eigentor von James Milner (15.) sowie Edin Dzeko (51.) und Radja Nainggolan (86., 90.+4/Elfmeter).   mehr ...

Blackout sabotiert Triple-Chance - FC Bayern verpasst CL-Finale in Real-Drama

Nach einem spektakulären Rückspiel scheitert der FC Bayern im Champions-League-Halbfinale unglücklich an Titelverteidiger Real Madrid. Ein Blitztor beschert den Münchnern einen Traumstart, doch Real kontert cool - und bekommt dann wie im Hinspiel ein Tor geschenkt. Das rächt sich für die Bayern.   mehr ...

 

Weiteres T-Online: "Tor-Spektakel in Liverpool! Klopp-Elf fegt Rom weg."

Zeit: "Enttäuschendes Heimspiel für die Bayern."

Sport.de: "Hammer-Los! FC Bayern trifft erneut auf Real Madrid."

Spiegel: "Bayern im Champions-League-Halbfinale - Jupps Arbeitstrupp."

Spiegel: "Drama in Madrid - Ronaldo rettet Real gegen Juve in letzter Sekunde."

SZ: "Rom wirft Barça raus, auch Liverpool ist weiter."

SZ: "Liverpool düpiert Manchester City, auch Barça siegt hoch."

n-tv: "Historischer CL-Sieg - FC Bayern besiegt Sevilla und Spanien-Fluch."

Zeit: "Barcelona und Bayern München ziehen ins Viertelfinale."

Kicker: "Sevilla steht nach Auswärtscoup im Viertelfinale - Super-Joker Ben Yedder zieht ManUnited den Zahn."

Sportschau: "Juve kämpft sich ins Viertelfinale."

Sportschau: "PSG ohne Chance gegen Real Madrid."

SZ: "FC Bayern startet mit lockerem 5:0 in die K.o.-Phase."

Kicker: "Leipzigs Traum geplatzt - BVB mit Novum Dritter."

SZ: "FC Bayern besiegt PSG - Bayern erfüllt Heynckes' Versprechen."

Kicker: "PSG knackt Torrekord des BVB - Zittersieg des FC Bayern."

Leipzig hofft noch - BVB verliert und ist raus

Kicker: "Spurs und ManCity im Achtelfinale - Dortmund kann nicht mehr siegen - Leipzig in Not."

Zeit: "Rom zerlegt Chelsea, Bayern und PSG sind durch."

Zeit: "Bayern schlägt Celtic Glasgow."

Spiegel: "Leipzig gewinnt, Dortmund steht vor dem Aus."

Kicker: "PSG eine Nummer zu groß für Bayern - Chelsea siegt."

Kicker: "Leipzig zu grün für Besiktas - Real erobert Dortmund."

SZ: "Tottenham düpiert den BVB."

Spiegel: "Qualifikation - Liverpool lässt Hoffenheim keine Chance."

SZ: "Finale der Champions League - Ronaldo schießt Real zum Champions-League-Sieg."


Bundesliga 2017/18 - 34. Spieltag

Stuttgart siegt in München und ist Siebter - HSV steigt erstmals ab - BVB zittert sich in Königsklasse

Die 55. Bundesliga-Saison endet mit dem erstmaligen Abstieg des Gründungsmitglieds Hamburger SV. Die Hanseaten gewannen zwar gegen Gladbach, doch aufgrund des Wolfsburger 4:1-Sieges gegen Absteiger Köln bleibt die Titz-Elf auf Platz 17 stehen. Der VfL indes geht wie in der vergangenen Spielzeit in die Relegation, Freiburg rettet sich durch das 2:0 gegen Augsburg. Dortmund hat sich trotz des 1:3 bei der TSG Hoffenheim in die Königsklasse gezittert - nur wegen der Tordifferenz bleibt die Stöger-Elf Vierter. Bayer und Leipzig spielen Europa League, Stuttgart darf als Überraschungssieger in München und Siebter ebenso von Europa träumen:

HSV siegt und steigt ab - Chaos am Spielende: Der Hamburger SV ist nach 55 Jahren abgestiegen. Das Gründungsmitglied der Bundesliga muss trotz des 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach den bitteren Gang ins Unterhaus antreten. Dabei begann die Partie für die Hanseaten recht verheißungsvoll - die Titz-Elf spielte munter nach vorne und bekam nach einer VAR-Entscheidung einen Handelfmeter zugesprochen. Hunt schnappte sich den Ball und drosch ihn zum vielumjubelten Führungstor in die Maschen. Der Dino hatte alles im Griff und doch mussten die Hamburger den Ausgleich hinnehmen - Drmic vollendete einen mustergültigen Konter zum 1:1-Halbzeitstand. Nach Wiederbeginn drängte der HSV energisch auf die erneute Führung, doch mehrmals vereitelte Keeper Sommer den Hamburger Jubelschrei. Bei einem Konter über Wendt rettete Sakai auf der Linie, die Überprüfung per Video-Schiedsrichter ergab kein Handspiel. Kurz darauf machte Holtby per Linksschuss das 2:1 für die Titz-Elf, so dass das Hoffen, auch nach Woods Ampelkarte, von Neuem begann. Angesichts des Ergebnisses in Wolfsburg genügte der Heimsieg des HSV aber nicht.

Wolfsburg besiegt Köln und muss erneut in die Relegation: Wolfsburg muss trotz des 4:1 gegen den schon als Absteiger feststehenden 1. FC Köln wie in der vergangenen Saison in die Relegation. Damals hieß der Gegner Braunschweig, diesmal geht es gegen Holstein Kiel in die Verlängerung. Die Wölfe erwischten einen Blitzstart, noch keine Minute war gespielt, da zappelte der Ball im Netz des FC-Kastens. Guilavogui hatte von der Strafraumkante abgezogen und rechts unten getroffen. Als Brekalo eine Riesenchance zum 2:0 vor dem leeren Tor versiebte, begannen die Nerven der Wölfe zu flattern. Zudem agierten die Kölner nach dem frühen Rückstand auf Augenhöhe und kamen durch ein Traumtor von Hector zum verdienten Ausgleich. Der Nationalspieler nahm den Ball in der Drehung gekonnt mit und chippte ihn aus spitzem Winkel ins VfL-Tor. In Hälfte zwei erhöhten die Niedersachsen die Schlagzahl, kamen allerdings nach einem Konter zum 2:1. Malli bediente Origi und die Liverpool-Leihgabe musste den Ball nur noch über die Linie schieben. War der Widerstand des FC damit gebrochen? Mitnichten! Die Ruthenbeck-Elf versuchte weiter, sich mit einem Zähler beim VfL zu verabschieden, doch die Labbadia-Elf machte durch Knoche das vorentscheidende 3:1, Brekalo besorgte den 4:1-Endstand. Das reichte für die Relegation.   mehr ...

 


Olympia Pyeongchang

Olympische Fernsehspiele

- Olympia geht zu Ende und es bleibt der Eindruck, dass Südkorea als Gastgeber zwar bemüht war, aber nicht immer begeisterungsfähig.

- Einige Sportarten fanden beinahe ohne Zuschauer statt.

- Das liegt daran, dass vieles für den europäischen Fernsehmarkt gemacht war, nicht aber für die Zuschauer aus dem Gastgeberland.   mehr ...

Medaillenspiegel - 14 Gold, zehn Silber, sieben Bronze

- Im Medaillenspiegel belegt die deutsche Olympia-Mannschaft Platz zwei hinter Norwegen. Platz drei geht an Kanada, vor den USA.

- Damit waren die Winterspiele in Pyeongchang die besten der Geschichte für deutsche Olympiamannschaften.

- Hier geht es zum abschließenden Medaillenspiegel.

Durch die letzte Entscheidung bei den Olympischen Winterspielen von Pyeongchang ist Deutschland noch von Norwegen im Medaillenspiegel überholt worden. Langläuferin Marit Björgen sicherte am Sonntag über 30 Kilometer das 14. Gold für Norwegen, so viele hat auch das deutsche Team nach dem Viererbob-Triumph von der Crew um Pilot Francesco Friedrich.   mehr ...

 

Weiteres Kicker: "DEB-Team unterliegt OAR erst in der Verlängerung - Historisches Silber: 55 Sekunden fehlten zum Gold."

FAZ: "Viererbob - Friedrich holt historisches Gold-Double."

SZ: "Deutsche Biathlon-Staffel läuft zu Bronze."

Sportschau: "Nächster russischer Dopingfall bei Olympia."

Zeit: "Der Medaillenspiegel trügt."

Spiegel: "Teamgold in der Kombination - Die Nordischen Dominierer."

n-tv: "Weltmeister Schweden ist besiegt - Eishockey-Team gelingt Halbfinal-Sensation."

SZ: "Deutscher Zweier-Bob rast zu Gold."

SZ: "Deutsche Kombinierer holen Gold, Silber und Bronze."

Spiegel: "Deutsche Olympioniken - Wie viel Geld gibt's für Gold?"

Spiegel: "Deutschland und Kanada feiern Doppelgold im Zweierbob. Skispringer Andreas Wellinger gewinnt seine dritte Medaille."

"Olympische Spiele: Aufstand der Freiwilligen."

SZ: "Fourcade siegt im Fotofinish vor Schempp."

Spiegel: "Lölling gewinnt Silber im Skeleton."

FAZ: Wellinger kommt an Stoch nicht vorbei."

FAZ: "Neuntes Olympia-Gold für Deutschland - Rodel-Staffel ist nicht zu schlagen."

Spiegel: "Paarlauf-Gold für Savchenko und Massot - Im Tränenmeer des Glücks  

Eurosport: "Laura Dahlmeier holt Bronze im Einzel - Sensationssieg für Hanna Öberg."

Spiegel: "Gold und Bronze für deutsche Doppelsitzer - Wendl und Arlt rodeln zu Olympiasieg."

SZ: "Kombinierer Frenzel sprintet zu Gold."

SZ: "Natalie Geisenberger - Einfach den Schlitten fliegen lassen."

Tagesschau: "Gold für Dahlmeier auch in der Verfolgung."

Spiegel: "Verfolgung - Doll gewinnt Bronze bei Fourcade-Sieg

Sportschau: "Skispringen Frauen - Althaus holt Silber von der Normalschanze."

Tagesschau: "Biathlet Peiffer gewinnt Gold im Sprint."

RP-Online: "Loch verpasst Medaille - Ludwig holt Bronze."

Spiegel: "Olympiasieger Wellinger - Fassungslos glücklich."

n-tv: "Erste deutsche Olympia-Medaille - Biathlon-Königin Dahlmeier sprintet zu Gold."